Bevorstehende BT/EE-Absender-Beschränkungen ab dem 10. Juli 2023:

Absender-IDs – Alphanumerisch

Ihre Nachricht kann blockiert werden, wenn Sie eines der im Folgenden aufgeführten generischen Wörter oder eine Variation davon in Ihrer Absender-ID verwenden.

1TimePin Bank Discount NoReply Repayment SMSVerfiy
2FA Banking Energy Notify Reply Support
Accept Bill Fraud OneTimePin Respond System
Access Billing Help Order Save Text
Account Call Info OTP Saving Trace
Active Card InfoSMS OTPSMS Scam Track
Admin Caution ISA Package Savings Tracking
Advise Certify Key Parcel Schedule Trust
Alert Check Loan Pay Secure TXT
Allow CloudOTP Login Payment Security Update
Allowance Code Logistics Pin Service Updates
App Collect LogMeIn PinCode Shipping Validate
Appointment Collection Logon Post Sign Verify
Approve Confirm Malware Protocol Signin VerifySMS
Approved Contact Message Purchase Signon VerifyMe
Auth Control Mobile Ratify SMS Virus
AuthMsg Courier Mortgage Rebate SMSAuth Warn
Authorise Delay MSG Receipt SMSCode Warning
AuthSMS Deliver MsgAuth Refund SMSInfo Winner
Aware Delivery Network Reminder SMSOTP

Auch Variationen der im Folgenden aufgeführten Wörter sind nicht erlaubt. Zum Beispiel „VERIFY“. Die Verwendung von Variationen, wie in der Tabelle gezeigt, kann dazu führen, dass Ihre Nachricht blockiert wird.

VERIFY Verify V E R I F Y V ERIFY VE RIFY VER IFY .Verify. -Verify-
_verify_ VERIF1Y v.e.r.i.f.y V_ERIFY VERIF Y VER IFY Uerify V3RIFY

Von BT/EE unterstützte Sonderzeichen

Die meisten Sonderzeichen sind bei BT/EE nicht erlaubt und können dazu führen, dass Ihre Nachricht blockiert wird. Dies gilt nur für Sonderzeichen, die in Ihrer Absender-ID verwendet werden, nicht jedoch für solche im Nachrichtentext. 

Hier ist eine aktuelle Liste der erlaubten Sonderzeichen:

A bis Z (Großbuchstaben). (Punkt)
a to z (Kleinbuchstaben)– (Bindestrich)
0 bis 9 (Zahlen)_ (Unterstrich)
(Leerzeichen)& (Et-Zeichen)

Absender-IDs – bestimmte Marken/Organisationen

Es gibt bestimmte Marken und Organisationen, deren Namen Sie nicht als Teil Ihrer Absender-ID verwenden können. Wenn dies dennoch geschieht, kann Ihre Nachricht blockiert werden. Einige Beispiele, jedoch nicht alle, sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. 

Wenn Ihr Name in der Liste erscheint, werden wir mit Ihnen und BT/EE zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin Nachrichten unter Verwendung des Namens Ihrer Marke/Organisation senden können. 

Das Gleiche gilt, wenn Sie ein Wiederverkäufer sind und im Namen einer der im Folgenden aufgeführten Organisationen senden.

Finanzen, Bankwesen und FintechRegierung und GesundheitLogistik und PaketzustellungMobile Netzwerkbetreiber/Verschiedenes
Lloyds Banking Group GDS Royal Mail BT
Santander HMRC DPD EE
TSB DWP Yodel Plusnet
Metro Bank DVLA TNT VirginMedia O2
Monzo Local Councils Evri Vodafone
Revolut NHS Trusts DX Delivery Three
Tide DEFRA FedEx Sky
Bank of Ireland OFGEM UPS Lyca Mobile
Barclays TV Licensing DHL Apple
Capital One Ministry of Justice Parcelforce Google
Coventry Building  SocietyCabinet Office CitySprint Android
Dankse Bank Department of Health  and Social CareInPost Meta (Facebook, WhatsApp and Instagram)
Hoares Bank Student Loans  CompanyParcel2Go iD Mobile
HSBC National Highways UKMail GiffGaff
JP Morgan ONS ArrowXL Lebara
Nationwide Ministry of Defense Panther Logistics SMARTY
NatWest NCA Post Office Tesco Mobile
Sainsburys Bank Department of  TransportVOXI
Starling Bank Driver and Vehicle  Standards AgencyTikTok
Tesco Bank Department for  Business EnergyAmazon (Not  AWS)
Clydesdale Bank Education and Skills  Funding AgencySnapchat
Curve Financial Conduct  Authority X, Formally  known as Twitter
CAF Bank TFL Bolt
Klarna Prisons and Probation  ServicesUber
ClearPay CCS
Vanquis Bank Police Force
PayPal
Visa
Mastercard
Atom
Clearbank
Coinbase
Binance
Citi Bank
FICO

Absender-IDs – Numerisch

Ihre Nachricht könnte blockiert werden, wenn Sie innerhalb des Vereinigten Königreichs oder an das Vereinigte Königreich senden und eine numerische Absender-ID verwenden, die nicht mit einer britischen Vorwahl beginnt.

Wenn Sie aus einem anderen Land in das Vereinigte Königreich senden, müssen Sie eine virtuelle britische Mobilfunknummer (VMN) erwerben, um dies zu tun.

Die erlaubten britischen Vorwahlformate sind:

Für Mobilnummern:

  • 447

Für Festnetznummern:

  • 441
  • 442
  • 443
  • 448

Die numerische Absender-ID muss den Präfix + nicht enthalten. Wenn Sie es hinzufügen möchten, ist dies dennnoch erlaubt.

Wenn eines der folgenden Nummernformate verwendet wird, wird es automatisch in das oben aufgeführte erlaubte Format (447) konvertiert:

  • 07
  • 0044
  • 00447

Wenn eines der folgenden Nummernformate verwendet wird, wird es NICHT in eines der oben aufgeführten erlaubten Formate konvertiert und wird blockiert:

  • 0300
  • 0800

Kurzwahlnummern

Kurzwahlnummern, die nicht dem britischen Kurzwahlenformat entsprechen (fünf Ziffern, die mit 6, 7 oder 8 beginnen), werden blockiert. Auf Anfrage kann die Zustimmung von BT/EE für 3- und 4-stellige Kurzwahlen und für Kurzwahlen, die nicht mit 6, 7 oder 8 beginnen (z. B. für irische Unternehmen, die mit 5 beginnende Startcodes verwenden), erteilt werden. 

Wenn eine Ausnahme erforderlich ist, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Account Manager.

URLs

BT/EE wird verdächtige Spam- oder betrügerische URLs blockieren, die im Text Ihrer Nachricht enthalten sind. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihre URLs korrekt formatieren. Gelegentlich können auch sehr neue URLs blockiert werden.

Was muss ich als Nächstes tun?

Selbst wenn Sie sicher sind, dass Ihre aktuelle Absender-ID diesen Regeln entspricht, bitten wir Sie, sich die Zeit zu nehmen, um Ihre Absender-ID, URLs, falls Sie diese verwenden, und das Kurzwahlenformat zu überprüfen, um die Servicekontinuität zu gewährleisten.

Es ist wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um diese Überprüfungen durchzuführen und die erforderlichen Anpassungen vorzunehmen, da Sie weiterhin für SMS-Gebühren haftbar sind, wenn Ihre Nachrichten aufgrund von Nichtkonformität mit diesen neuen Richtlinien blockiert werden.

Wie erfahre ich, wenn meine Nachricht nicht gesendet wurde?

Nachrichten, die von BT/EE blockiert wurden, werden in Ihren Berichten mit einem Fehlercode gekennzeichnet.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Wir sind hier, um zu helfen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Account Manager oder das Support-Team.